Begabungsförderung – quo vadis?

Die Erfolge des finnischen Schulsystems im Bereich der Gesamtschule lässt die Frage nach der (Hoch-) Begabtenförderung unbeantwortet. „… Und es streitet niemand ab, dass die besten Schüler, die Talentierten und Hochbegabten, an finnischen Schulen häufig unterfordert sind un es für sie zu wenig Förderprogramme gibt. …“ (Salzburger Nachrichten, 29. März 2011, Thema Bildung „Das Land mit den besten Schulen“).

Frau Raija Vahasalo, Vorsitzende des Bildungs- und Kulturausschusses im finnischen Parlament, meint im SN-Interview: „… Was mir Sorgen bereitet, ist die Frage: Was tun wir mit den talentierten Schülern? Ich glaube, wir fördern sie nicht ausreichend. Der Grund ist, dass wir glauben, diese Schüler kämen ohnehin selbst zurecht. Ich glaube aber, sie haben auch das Recht, eine spezielle, vertiefende Ausbildung zu bekommen.“ (Salzburger Nachrichten, 29. März 2011, Thema Bildung „Das Land mit den besten Schulen“).

  • Was bedeuten diese Erkenntnisse für das österreichische Schulsystem?
  • Schaffen es die Lehrkräfte bei passenden Rahmenbedingungen, sowohl leistungsschwächere wie talentierte, (hoch-) begabte Schülerinnen und Schüler zu fördern?
  • Beabsichtigen wir diese umfassende Förderung der Kinder und Jugendlichen überhaupt?
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: