Mystery Challange 2018

Wettbewerb für digitale Materialien in Chemie, Physik und Mathematik: Klasse einer österreichischen Schule reicht ein Video mit maximal 4 Minuten ein – Motto wird im Video behandelt.

Einreichung: http://app.waltzingatoms.com/mysterychallenge

Fristen: Einreichtung bis 26. 4. 2018

Award Show: 21. 6. 2018 (TU Wien)

Die 50. Mersenne’sche Primzahl …

Am 3. Jänner 2018 gaben die Organisatoren des Projekts GIMPS (Great Internet Mersenne Prime Search) die neueste, höchste Mersenne’sche Primzahl bekannt:

277232917-1

(Zur Erinnerung: 2P – 1 könnte eine Primzahl sein … ;-))

Web: https://www.mersenne.org/

Roboter – „Ethik“ ?

Was dürfen Maschinen mit künstlicher Intelligenz tun? Nach welchen Regeln sollen sie entscheiden? Wer ist für ihr Handeln verantwortlich?

Um diese oder ähnliche Fragen zu klären kommen die Rechtssysteme der Menschheit, und vor allem die Entwickler und Philosophen nicht herum…

Web:

Digitale Kompetenz

Das Bundesministerium für Bildung setzt einen Schwerpunkt um in den Schulen die digitalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen zu stärken.

Web:

Coding

Programmieren ist einerseits Grundlage für informatisches Schaffen und andrerseits eine direkte Folge logischen Denkens und eines bewussten Einsatzes passender Algorithmen. Dass dies unabhängig vom Alter, ja schon von Schülerinnen und Schülern der Primarstufe erlernt und geübt werden kann, ist wenig bekannt – mehr denn je zuvor stehen dazu passende Werkzeuge zur Verfügung.

Einen Überblick erhalten Sie im Sonderheft „Schule Aktiv!“ des Bundesministeriums für Bildung. Verfasser der Artikel sind u.a. Gerald Futschek, Karl Josef Fuchs, Helmut Caba und Peter Micheuz.

Download aus dem BMB-Publikationen-Shop (PDF, 6 MB)

Geometrie und Algebra mit GeoGebra – Technologieeinsatz im Hinblick auf die Anforderungen zur Reifeprüfung

GeoGebra hat sich als Werkzeug für einen zeitgemäßen Mathematikunterricht in der Sekundarstufe international etabliert. In der AHS-Oberstufe ist das Softwarepaket zu einem unverzichtbaren Teil der Vorbereitung für die Reifeprüfung aus Mathematik geworden.

Für den Inhaltsbereicht „Geometrie und Algebra“ wird an diesem Seminartag diskutiert, wie einerseits Grundkompetenzen mit GeoGebra trainiert werden können und wie GeoGebra als Werkzeug, auch in der Prüfungssituation, verwendet weden kann.

(Zusammenfassung, PDF – Ergänzungen, PDF)

… für besonders Interessierte (Begabungsförderung)

Polarkurven …

GeoGebra – Lehrgang der KPH Wien/Krems

Der aktuelle GeoGebra-Lehrgang der KPH Wien/Krems gliedert sich in 3 Module, in denen die Teilnehmenden mit den grundlegenden Werkzeugen von GeoGebra vertraut gemacht werden. Dem Lehrplan der AHS-Oberstufe folgend werden in 2 Modulen die Inhaltsbereiche Algebra und Geometrie, Funktionale Abhängigkeiten, Analysis und Wahrscheinlichkeit und Statistik behandelt. Im 3. Modul stellen die Seminarteilnehmenden eigene Unterrichtsprojekte vor.

Der Lehrgang startet am 26. September 2016 am BRG Krems, Rechte Kremszeile.

Moodle-Kurs (Anmeldename und Kennwort erforderlich)

Reifeprüfung aus Mathematik

Medien berichten Kritik und schlechtes Abschneiden der Maturantinnen und Maturanten bei der diesjährigen Mathematikklausur mit zentral erstellten Aufgaben. Das BIFIE nimmt dazu Stellung.

Web:

Intensivkurs Kryptographie im Talentezentrum NÖ Schloss Drosendorf

Von 7. – 11. März 2016 beschäftigten sich begabte und hoch begabte Schülerinnen und Schüler aus AHS und BHS intensiv mit ausgewählten Themen der Kryptographie. Grundlegende Bereiche der Mathematik, Physik und Informatik, die im Lehrplan der AHS-Oberstufe und BHS nicht vorkommen wurden ebenso erarbeitet wie interdisziplinäre Anwendungen. Aktuelle Themenstellungen rundeten den Wissenserwerb der Kryptographie ab.

Vorwissenschaftliche Arbeit mit LaTeX verfassen …

LaTeX ist ein Textsatzsystem, bei dem Gestaltung (Layout, Abfolge von Textobjekten, Haupt- und Filialdokumente, Referenzen, Verzeichnisse, …) und Inhalt (also der eigentliche Text, Bilder, Formeln, …) getrennt verwaltet und bearbeitet werden.

Das Dokument wird mit einer Entwicklungsumgebung (z.B. TexMaker, TeXnicCenter, Kile, …) erfasst und auf Basis des Programmkerns und der zusätzlich installierten Pakete in ein device independent file format (DVI-Datei) ausgegeben. Grundsätzlich werden diese Dateien mit einem Betrachter (Linux: „xdvi“) gelesen und mit einem Druckertreiber (Linux: „dvips“) in eine Postscript-Datei ausgegeben; zur Weitergabe im Internet ist die Konvertierung in eine PDF-Datei üblich.

Web:

„Mit LaTeX zu arbeiten ist anfangs recht schwierig – sobald man den Dreh hat, entstehen professionell gesetzte Dokumente, deren Bearbeitung auf dem eigenen Computer auch bei sehr großen Datenmengen äußerst stabil und sicher vonstatten geht“