Schule 4.0

Das Bundesministerium für Bildung legt ein umfassendes Konzept zur digitalen Bildung der Schülerinnen und Schüler in Österreich vor. Dabei soll die digitale Bildung in allen Alterstufen intensiviert werden.

Für die AHS bedeutet dies, dass in der 5. – 8. Schulstufe eine verbindliche Übung „Digitale Grundbildung“ mit eigenem Lehrplan im Ausmaß von 2 – 4 Wochenstunden eingerichtet werden soll. Damit soll bis zum Ende der 8. Schulstufe erreicht werden, dass die Jugendlichen ausreichend Medienkompetenz im Bereich der aktuellen Medienangebote, einen kritischen Umgang mit Daten und ausreichend Wissen über Technik, Coding und Problemlösungsstrategien erhalten.

Erfahrene Informatiklehrer/innen weisen darauf hin, dass bei diesem richtungsweisenden Projekt sicher gestellt sein muss, dass informatisches Grundwissen durch fachdidaktisch ausgebildete Experten in einem eigenen Unterrrichtsgegenstand vermittelt wird. Mathematisches Schließen, ein sicheres Anwenden von Algorithmen und kritisch hinterfragendes Kodieren bilden die Basis für alle Bereiche der modernen Informations- und Medientechnologie.

Web:

Digitale Kompetenz

Das Bundesministerium für Bildung setzt einen Schwerpunkt um in den Schulen die digitalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen zu stärken.

Web: