Intensivkurs Informatik/Mathematik: „Kryptographie“

Inhalt: Grundlagen der Kryptographie (Algorithmen, Message Digest, Digitale Signaturen), Verfahren (Symmetrische Verfahren und Public-Key-Verfahren) sowie Anwendungen werden in Hinblick auf die zugrundeliegenden mathematischen Methoden und ihrem praktischen Einsatz behandelt. Mit einem Computer-Algebra-System werden die zum Teil aufwändigen Berechnungen durchgeführt.

Neben der selbstständigen Recherche zu aktuellen Anwendungen der Kryptographie werden Fragen der Sicherheit bearbeitet und mögliche Attacken diskutiert.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der AHS-Oberstufe, BHS

Termin: 7. – 11. März 2016

Die Anmeldung erfolgt bis zum 12. Februar 2016 über die Schulen.

Anmeldedokumente für Intensivkurs “Kryptographie”:

Intensivkurs „Mit GeoGebra auf dem Weg zur Höheren Mathematik“ im Talentezentrum Schloss Drosendorf

Aus vielen Bereichen des Mathematiklehrplanes der Sekundarstufe II bieten sich Vertiefungen, Präzisierungen und Ausblicke in mathematische Themen an, die mit der dynamischen Geometrie, mit der Tabellenkalkulation und mit der Computer-Algebra in kreativer und forschender Arbeit bewältigt werden können. Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer lernen dazu besondere Techniken für GeoGebra kennen, die weit über den üblichen Einsatz im Mathematikunterricht hinausgehen: Das Erstellen dynamischer Arbeitsblätter, das Verwenden von Schiebereglern und Konstruktionsverlauf für Animationen, sowie die Programmiersprache für GeoGebra-Objekte (GeoGebra Skript) erlauben individuelles und tiefgehendes Arbeiten mit ausgewählten Themen der angewandten und höheren Mathematik.

Über die Diskussion mathematischer Inhalte hinaus gehend werden im Verlauf der Kurswoche auch zukünftige GeoGebra-Versionen vorgestellt.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der 5. – 8. Klasse AHS, I. – V. Jg. BHS

Termin: 13. – 15. April 2015 (wegen der geringen Teilnehmeranzahl auf 3 Tage gekürzt)

Anmeldung ist – ausnahmsweise – noch am Mittwoch, 7. April 2015 möglich (die Anmeldung erfolgt über die Schulen)

Kursbeschreibung | Anmeldeformular | Einverständniserklärung | E-Learning-Kurs (Moodle)

„Mit GeoGebra auf dem Weg zur Höheren Mathematik“

Aus vielen Bereichen des Mathematiklehrplanes der Sekundarstufe II bieten sich Vertiefungen, Präzisierungen und Ausblicke in mathematische Themen an, die mit der dynamischen Geometrie, mit der Tabellenkalkulation und mit der Computer-Algebra in kreativer und forschender Arbeit bewältigt werden können. Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer lernen dazu besondere Techniken für GeoGebra kennen, die weit über den üblichen Einsatz im Mathematikunterricht hinausgehen: Das Erstellen dynamischer Arbeitsblätter, das Verwenden von Schiebereglern und Konstruktionsverlauf für Animationen, sowie die Programmiersprache für GeoGebra-Objekte (GeoGebra Skript) erlauben individuelles und tiefgehendes Arbeiten mit ausgewählten Themen der angewandten und höheren Mathematik.

Über die Diskussion mathematischer Inhalte hinaus gehend werden im Verlauf der Kurswoche auch zukünftige GeoGebra-Versionen vorgestellt.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der 5. – 8. Klasse AHS, I. – V. Jg. BHS

Termin: 24. – 28. März 2014

Anmeldung bis 3. März 2014 (die Anmeldung erfolgt über die Schulen)

KursbeschreibungAnmeldeformularEinverständniserklärung | E-Learning-Kurs (Moodle)

Intensivkurs Kryptographie

Im Talentezentrum NÖ Schloss Drosendorf fand von 9. – 13. Dezember ein Intensivkurs „Mathematik/Informatik: Kryptographie“ statt. Eine Woche lange beschäftigten sich interessierte und begabte Schüler mit Grundlagen der Zahlentheorie und Wahrscheinlichkeitsrechnung, um wichtige Algorithmen zur Kryptographie kennen zu lernen. Geeignete Lernsoftware, ein passendes CAS, aktuelle Zeitschriftenartikel und Recherchen im Web ermöglichten ein weites Feld der Kryptographie zu bearbeiten.

In den antiken Aufenthaltsräumen des Schlosses Drosendorf herrscht eine besondere Arbeits- und Lernatmosphäre …

Tablet-PCs im Unterricht ?

nullIm Rahmen der Tablet-User-Days (PH NÖ, Campus Melk) wird der Einsatz von Tablet-PCs im Untericht diskutiert. Anhand von Unterrichtsszenarien im Mathematik- und Physikunterricht sollen Android-Apps ausgewählt und mit PC-Anwendungen verglichen werden. Ein besonderes Augenmerk liegt naturgemäß auf den im Tablet-PC zur Verfügung stehenden Sensoren.

Mathematik: Prototypische Schularbeit 7. Klasse

Auf der Webseite des BMUKK wurde eine prototypische Schularbeit für die 7. Klasse veröffentlicht:

Kompetenzorientiert unterrichten und prüfen in Mathematik – neue und kreative Zugänge

BaumStandardisierte Prüfungen, vor allem die standardisierte Reifeprüfung in Mathematik, bringen neue Herausforderungen im Unterricht mit sich. Im Vortrag wird diskutiert, welche Herausforderungen im speziellen gemeistert werden müssen. Dabei werden sowohl die schriftliche Matura mit den neuen Aufgabenformaten und der neuen Form der Beurteilung, aber auch die mündliche Prüfung mit der neuartigen Auswahl und Gestaltung von Fragen und das Verfassen einer vorwissenschaftlichen Arbeit angesprochen. Außerdem werden zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt, wie durch kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen auf die neue Form der abschließenden Prüfungen hingearbeitet werden kann.

Termin: Mi, 30. Jänner 2013, 13:45 – 16:30 Uhr
www.veritas.at

Vortragsfolien: Download (PDF, 1.9 MB) | thema-mathematik.at

YouTube: Die Lösungsformel (Mathe-Song) | Ziegenproblem | Integral u.a.m. …

BIFIE: Mathematik | Aufgabenpool | Grundkompetenzen | Ex. Typ-2-Aufgaben

BMUKK: RP AHS | vwAPrüfung | Mündl. RP |

Neue Reifeprüfung Mathematik, Modul M1 (St. Pölten)

Zu den Aufgabenstellungen und Unterrichtsformen in Hinblick auf die Neue Reifeprüfung aus Mathematik finden im Schuljahr 2012/13 weitere Fortbildungen statt. In Modul M1 werden

  • Grundstrukturen der Neuen Reifeprüfung Mathematik
  • Neueste Entwicklungen
  • Kompetenzorientiertes Unterrichten

anhand konkreter Aufgaben behandelt und diskutiert (Vortragsfolien).

BMUKK: Neue Reifeprüfung AHS
BMUKK: Fachleitfaden Mathematik
BIFIE: Standardisierte Reifeprüfung aus Mathematik
BIFIE: … Grundkompetenzen Mathematik (AHS)
BIFIE: Kompetenzcheck Mathematik (AHS (9. und 10. Schulstufe)


BIFIE – Aufgabenpools für kompetenzorientierten Unterreich:

  1. Algebra und Geometrie (PDF, 150 S.)
  2. Funktionale Abhängigkeiten (PDF, 128 S.)
  3. Analysis (PDF, 59 S.)
  4. Wahrscheinlichkeit und Statistik (PDF, 50 S.)

Neue Reifeprüfung Mathematik AHS (Modul M1)

Zu den Aufgabenstellungen und Unterrichtsformen in Hinblick auf die Neue Reifeprüfung aus Mathematik finden im Schuljahr 2012/13 weitere Fortbildungen statt. In Modul M1 werden

  • Grundstrukturen der Neuen Reifeprüfung Mathematik
  • Neueste Entwicklungen
  • Kompetenzorientiertes Unterrichten

anhand konkreter Aufgaben behandelt und diskutiert (Vortragsfolien).

BMUKK: Neue Reifeprüfung AHS
BMUKK: Fachleitfaden Mathematik
BIFIE: Standardisierte Reifeprüfung aus Mathematik
BIFIE: … Grundkompetenzen Mathematik (AHS)
BIFIE: Kompetenzcheck Mathematik (AHS (9. und 10. Schulstufe)


BIFIE – Aufgabenpools für kompetenzorientierten Unterreich:

  1. Algebra und Geometrie (PDF, 150 S.)
  2. Funktionale Abhängigkeiten (PDF, 128 S.)
  3. Analysis (PDF, 59 S.)
  4. Wahrscheinlichkeit und Statistik (PDF, 50 S.)

Aber „Vorsicht“:
„Die Kompetenzen laufen ins Leere. Wer nur gelernt hat, mit Wissen umzugehen, weiß, so paradox es klingt, letztlich nicht, wie er mit Wissen umgehen soll. Denn dazu müsste er etwas wissen.“
(Zitat: Univ.-Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann, „Schule zwischen Reformzwang und Marktanpassung – Abschied von Bildung?“ am 24. Mai 2012, Veranstaltung FCG Wien und FCG Niederösterreich)

Neue Reifeprüfung AHS

Die neue Reifeprüfung soll an den österreichischen AHS im Schuljahr 2013/14 für alle Maturantinnen und Maturanten umgesetzt werden. Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur stellt dazu aktuelle Informationen zur Verfügung:

AM BIFIE werden Aufgabenstellungen für die zentralen standardisierten Reifeprüfungen aus Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, … entwickelt. Informationen dazu stehen bereit:

Für die mündlichen Reifeprüfungen werden Handreichungen erstellt:

Für die vorwissenschaftliche Arbeit wurde eine eigene Webseite eingerichtet:

Da die neue Reifeprüfung bereits in zwei Jahren umgesetzt werden soll, und weil zahlreiche Musteraufgabenstellungen, Schulbücher und Informationen nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung sind, wird das Projekt „Reifeprüfung Neu“ in den Medien mit gegensätzlichen Perspektiven diskutiert. Ein kritischer Blick auf die aktuelle Situation wird beispielsweise durch eine YouTube-Collage zum Ausdruck gebracht.